Der zweite, intensive Tag des Workshops mit dem und VertreterInnen von Unis aus ganz Deutschland in geht zu Ende. Die stehen, die Anforderungen daraus sind formuliert und ein erster Architekturentwurf ist in der Diskussion. Morgen dürfte ähnlich intensiv werden, wenn auch nicht ausreichen. Aber für den zweiten Workshop zum Thema schon nicht schlecht!

Sönke Bartling eröffnet die for Konferenz Thema ist "New Deals on Data". Bin gespannt auf zwei Tage mit neuen Ideen hinsichtlich unserem Angebot von Textdata

Der Job lässt einen auch im Urlaub nicht los... einmal in umgedreht und schon steht man vor der National Library of Scotland @natlibscot@twitter.com

Wanderung am . Herrlichste Natur und an jeder Ecke ein neuer atemberaubender Ausblick. Leider auch sehr viele stechfreudige Bremsen um die Jahreszeit 😟

Eilean Donan Castle wurde schon so oft in Filmen abgelichtet, dass es bei diesen Aufnahmen doch ein bisschen Drama- und HDR-Filter sein muss. Die Ecke im Westen von ist aber auch unglaublich schön.

hat nicht nur Entdeckungen für die Augen, auch für die Ohren! Nach einem Tipp in einem kleinen Inn auf dem Hinweg nach heute die Musik von skerryvore.com im lokalen gefunden. Und ja: Dudelsäcke können auch rocken! Genialer Soundtrack für den Urlaub.

Das Wetter in ist uns auch heute hold. Guter Tag für einen Trip zum Loch Ness. Erst Speedboad-Tour mit den coolen Guys von beastieboats.com/ dann noch das unvermeitliche Urquhart Castle.

Fast 8 Jahre bringt mich mein guter nun weitestgehend zuverlässig zur Arbeit in die und zurück. Heute 3/4 der Strecke vom Nord- zum Südpol gefahren. Stelle fest, dass ich es so auch von zum Kap der Guten Hoffnung geschafft hätte.

Diese Architekturübersicht von @Jisc@twitter.com hänge ich mir ins Büro (auch wenn es schlecht zu lesen ist) : das Repository kommuniziert über den Messaging Layer mit weiteren Mehrwertdiensten wie z.B. Peer-Review-Systeme und weiteres.

Die Architektur des Stanford Digital Repository vorgestellt von @mjgiarlo auf der (sorry, der Beamer hier ist etwas unscharf)

Die Architektur von @COAR_eV@twitter.com. Ein Modell, um verschiedenste Dienste auf einem Repository aufzusetzen. Anders als bei der Musik- oder Filmindustrie ist das wissenschaftliche Publizieren seit 350 Jahren fast unverändert. Das Modell gibt hier einen Anstoß zur Veränderung

Mein persönliches Highlight auf der Postersession der ist das Poster der @NorthWesternU@twitter.com über ihre digital collection unter digitalcollections.library.nor Code siehe github.com/nulib

Das nicht als betrachten, sondern als Silo, aus dem beliebige Systeme gespeist werden können. Dem kann ich nur zustimmen.

Show more
OpenBiblio.Social

Der Einstieg in das Mastodon-Netzwerk für Bibliotheksmenschen