Show more

Zum Ausbau unserer Aktivitäten in der Entwicklung: ganz frisch ein vielseitiger Job mit Gestaltungsspielraum u. Verantwortung, in Verbindung mit der stellv. Abteilungsleitung IT ub.uni-kiel.de/de/ueber-uns/st (E13, unbefr.). Interesse? Sprecht mich gerne an.
pls retweet!

Schon in Panik? Spätesten nach Lektüre von heise.de/tp/features/Weltklima

Ziat: "Wissenschaftler warnen inzwischen offen davor, dass der Menschheit noch 5 Jahre bleiben, um 'sich vor dem Klimawandel zu retten'. Der Klimawandel droht somit, außer Kontrolle zu geraten - jetzt und hier".

IT-Mitarbeiter*in im Projekt „CrossAsia – FID Asien“ (m/w/d), E 11 TVöD, befristet, Kennziffer SBB-IDM-5-2019 Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz | Bewerbungsfrist: 31.08.2019 preussischer-kulturbesitz.de/s | jobs.openbiblio.eu/stellenange

Hat oder kennt jemand Skripte, zur Aufbereitung von Web of Science (o.Ä) Exporten (Excel-Datei): Spalten umbenennen nach , Autorennamen normalisieren, etc.?

Ziel sind -importierbare CSVs.

, , egal. Bitte boosten! Danke für Hinweise 🙂

Fast 8 Jahre bringt mich mein guter nun weitestgehend zuverlässig zur Arbeit in die und zurück. Heute 3/4 der Strecke vom Nord- zum Südpol gefahren. Stelle fest, dass ich es so auch von zum Kap der Guten Hoffnung geschafft hätte.

Präsentationsfolien für die Workshops auf dem in Lübeck: 1. Erstellung eines Readers mit Markdown: felixlohmeier.de/slides/2019-0, 2. Erstellung von Präsentationsfolien mit Markdown: felixlohmeier.de/slides/2019-0 - beides am Beispiel von

Diese Architekturübersicht von @Jisc@twitter.com hänge ich mir ins Büro (auch wenn es schlecht zu lesen ist) : das Repository kommuniziert über den Messaging Layer mit weiteren Mehrwertdiensten wie z.B. Peer-Review-Systeme und weiteres.

1/2 Der zweite Tag der ist vorbei. Obwohl ich seit einigen Jahren die Entwicklungen im Repo-Bereich der Bibliothekslandschaft verfolge, habe ich bereit jetzt überraschend viele Punkte in meinen Notizen, die ich mir später ansehen muss.

Back in April, my team @DigitalLib was asked by @tcramer to draft a whitepaper about the role of @FedoraRepo in our repository evolution work.

I'm not sure we ever shared this openly (even though it's been publicly available since April): t.co/MXo9zORrry

#OpenRepo2019

Die Architektur des Stanford Digital Repository vorgestellt von @mjgiarlo auf der (sorry, der Beamer hier ist etwas unscharf)

Die Architektur von @COAR_eV@twitter.com. Ein Modell, um verschiedenste Dienste auf einem Repository aufzusetzen. Anders als bei der Musik- oder Filmindustrie ist das wissenschaftliche Publizieren seit 350 Jahren fast unverändert. Das Modell gibt hier einen Anstoß zur Veränderung

Mein persönliches Highlight auf der Postersession der ist das Poster der @NorthWesternU@twitter.com über ihre digital collection unter digitalcollections.library.nor Code siehe github.com/nulib

So, erster Tag der vorbei. Habe wenig getootet und gezwitschert, aber auch nur, weil es einfach zu gehaltvoll war. Da fehlte schlicht die Zeit.

Das nicht als betrachten, sondern als Silo, aus dem beliebige Systeme gespeist werden können. Dem kann ich nur zustimmen.

Show more
OpenBiblio.Social

Der Einstieg in das Mastodon-Netzwerk für Bibliotheksmenschen