Follow

Wer organisiert in den Bibliotheken Angebote oder Veranstaltungen für ?

@danilola @rstockm ist das nötig? Jetzt lasst die kids doch mal ihr Ding machen. Ich hab heut zufällig von gelesen. Ja fliegen die jetzt alle nicht mehr in den Urlaub usw.? Und, viel wichtiger, wollen die Kinder, die ja eher Jugendliche sind, diese intensive Teilnahme der Eltern überhaupt?

@stefan @danilola ich sehe deinen Punkt, bin aber glaube ich anderer Meinung:
1) ist es derzeit hilfreich für die Bewegung, wenn von konservativer, werteorientierter Seite Solidarität kommuniziert wird. Bibliotheken sind hier sehr angesehene Kandidaten.
2) Spricht m.E: gar nichts dagegen, unsere gerade entdeckte Funktion von Bibliotheken als "3. Raum" für genau solche Zielgruppen anzubieten - wo sie auf Basis von Wissen(schaft) Kampagnen organisieren können.

@rstockm @danilola Raum zur Verfügung stellen funde ich prima, nur den Rest, sollen wir an dieser Stelle nicht übernehmen.

@stefan @rstockm wir planen gerade unsere Räume für die vorbereitenden Treffen zur Verfügung zu stellen. Die Kontakte zu den Kindern haben wir ja.

@danilola @stefan @rstockm Spannend finde ich auch, dass das Thema auch für sich gefunden hat. Da wünschte ich mir Kooperationen.. bin mit der Meinung aber irgendwie noch allein...
jugendhackt.org/events/berlin/

@danilola @stefan @rstockm Mit Sicherheit. ICh hatte mir das berliner Event von letztes Jahr einmal angeguckt und war echt beeindruckt. Ansonsten wissen die Organisatoren sehr genau was sie wollen.
Sie planen aber wohl neben den großen jährlichen Events auch kleinere längerfristige Workshops. Da können Bibliotheken ihre Räume und Infrstruktur (so denn vorhanden) echt ins Spiel bringen.

Sign in to participate in the conversation
OpenBiblio.Social

Der Einstieg in das Mastodon-Netzwerk für Bibliotheksmenschen