Sören Auer über "Typische Fehlannahmen bei (IT-)Projekten
(nicht nur) der öffentlichen Verwaltung". docs.google.com/presentation/d

Interessant finde ich Folie 10 "Scheitern durch zu hohe Professionalität". Und die Tatsache, dass ein Bibliotheksdirektor sich zu Projektmanagement äußert. Auch wenn er seine Einrichtung wohl nicht "Bibliothek" nennen möchte.

Follow

@phu Nun ja, so richtig überzeugend finde ich die Argumentation nicht. Re "Professionalität" würde ich mal das Gegenteil in den Raum werfen. Es ist für mich ein Zeichen von Professionalität, mit den richtigen Mitteln das notwendige umzusetzen.

@phu Aber das ist ein Streit um Worte. Ich denke, der Grundfehler liegt ganz schlicht darin, anzunehmen, dass es eine Methode gibt, die den Projekterfolg sichert. Projekte scheitern. Ein Rückschluss auf "falsche Methode" ist da immer sehr einfach.

@dmaus "zu professionell" ist als Sachargument m.E. unsinnig. Ich lese es als Seitenhieb auf die Herangehensweise in bibliothekarischen Projekten.

@phu @dmaus gemeint ist vermutlich eher: „zu komplex“ oder „zu ambitioniert“. Professionalität hat noch nie irgendwo geschadet.

Sign in to participate in the conversation
OpenBiblio.Social

Der Einstieg in das Mastodon-Netzwerk für Bibliotheksmenschen