Sehr gute Nachrichten für die Freunde strukturierter Daten & semantisch getaggter Texte: Saxonica hat Version 10 ihres XSLT-Prozessors veröffentlicht. Der Grund zur Freunde: Funktionen höhrer Ordnung & xsl:evaluate sind jetzt auch in der OpenSource-Version Saxon-HE benutzbar. saxonica.com/products/latest.x

dmaus boosted

Dafür, dass @ARTEde@twitter.com doch auch als "der Sender mit den gelben Untertiteln" aus rein analogen Zeiten in Erinnerung ist, haben die Mediathektitel heute erstaunlich selten Untertitel. Schade, bei ARD (und Dritten) fast alles;zmdst gefühlt. Guck nun trotzdem Einstein und Hawking :)

Frisch in der Privatbibliothek eingetroffen. Leseempfehlungen so far:

Holmes, Martin, und Joseph Takeda. „Beyond Validation: Using Programmed Diagnostics to Learn about, Monitor, and Successfully Complete Your DH Project“. Digital Scholarship in the Humanities, 14. März 2019. doi.org/10.1093/llc/fqz011.

und

Cummings, James. „A World of Difference: Myths and Misconceptions about the TEI“. Digital Scholarship in the Humanities, 14. Dezember 2018. doi.org/10.1093/llc/fqy071.

Der erste 3.0 Prozessor ist da: xml-project.com/morganaxproc-i Einer der großen Sprünge: Verarbeitung von Nicht-XML-Content und vereinfachte Pipeline-Syntax.

@acka47 Danke für den Hinweis! Mir sieht die generische Profilwahl etwas wie Overkill aus, aber ich habe es auf meine Beobachtungsliste gesetzt. Nebenbei: Mediatype ist nicht nur für Formate, sondern durchaus auch für Metadatenschemas. E.g. there is application/tei+xml oder auch application/mods+xml @phu

Hmmm... "XSLWeb: XSLT- and XQuery-only pipelines for the web" github.com/Armatiek/xslweb

Andrew, Rachel. The New CSS Layout. Bd. 24. A Book Apart. New York: A Book Apart, 2017.

Pünktlich zur : Version 1.4 meines Schematronprozessors veröffentlicht. Diese Version behebt einen kleinen Fehler im XSLT 2.0 compiler & berichtet überdeckte Regeln im SVRL output. dmaus.name/blog/2020.01/

Auf dem Weg zur . Diesmal eine lange Zugfahrt direkt von Hamburg nach Prag. Schade nur, dass mir der liebliche Singsang am dresdner Hauptbahnhof entgeht.

@phu Das geht in die richtige Richtung. Es sind, wenn ich das richtig sehe, nur eben APIs Marke "Eigenbau". Ich interessiere mich für die Spec einer API, die ich ggf. für ein bestehendes Repository umsetzen kann.

Freunde der strukturierten Daten: Kann jemand eine spezifizierte JSON-basierten REST-Schnittstelle empfehlen, die sich wie OAI-PMH verhält? Also das inkrementelle Harvesten von Metadaten erlaubt?

Show more
OpenBiblio.Social

Der Einstieg in das Mastodon-Netzwerk für Bibliotheksmenschen