Show more

Kennt oder ist jemand DSpace-Anwender*in und nutzt die lobid-API für die GND-Integration, z.B. für die Verschlagwortung?

(Die Frage kam auf Mastodon auf, siehe openbiblio.social/@phu/1020090.)

Hallo @lobid, auf der Webseite lobid.org/gnd/118540238 steht beim Foto aus Wikimedia Commons die Bildquelle (hier: Joseph Karl Stieler | Wikimedia Commons | Public Domain). Im JSON steht die aber nicht, wird die also dynamisch von Wikimedia Commons geladen?

"VDB engagiert sich bei The Carpentries"
vdb-online.org/2019/04/25/vdb-
Da steht leider nicht, wer die neuen Instruktor*innen sind.

ZBW MediaTalk @ZBW_MediaTalk weißt auf der Birdsite auf Library Skills hin, einer Sammlung von kostenlosen Lernressoucen speziell für den Bibliotheks- und Informationsbereich
twitter.com/ZBW_MediaTalk/stat
libraryskills.io/ (Hinweis via log.netbib.de/)

Julia Reda: EU-Urheberrechtsreform: Der Kampf war nicht umsonst.
Erfolge des Protests / Verbesserungen am Text / jetzt folgen 2 Jahre für die nationale Umsetzung. Reda empfiehlt: Weiterkämpfen für die echte Urheberrechtsreform
juliareda.eu/2019/04/nicht-ums

Die Anmeldung für das in Lübeck am 13./14.6. ist heute gestartet. Ich bin das erste Mal mit eigenen Workshops dabei: 1. Kollaborative Erstellung eines Readers mit HackMD - Markdown für Einsteiger (vormittags) und 2. Präsentationsfolien erstellen und kollaborativ bearbeiten mit HackMD (nachmittags). Programm: oercamp.de/19/lubeck/programm/ Anmeldung: dialog.oercamp.de/?r=survey/in. Im Workshop nehme ich HackMD. Was findet ihr für self-hosting Slides am besten? reveal.js, remark.js oder reveal-md?

RDA, 3R und 3R-DACH, das neue Toolkit... - die aktuelle Lage und bekannte Aussichten habe ich mal grafisch zusammengefasst, uns hilft das zur Übersicht. Wer möchte, darf das Bild gern weiterverwenden. Oder mich fragen nach dem Original mit dynamischem Aufbau in ppt.

Interessanter Kontraste-Beitrag in der ARD gerade eben:

Sämtliche Tonaufnahmen von können ohne Probleme vom BKA als Beweismittel ausgewertet werden.

"Wir sind einem permanenten Lauschangriff ausgesetzt. Die Leute tauschen ihre ein gegen Bequemlichkeit" (weise Worte von Gerhart Baum).

RT @BenjaminFlaemig@twitter.com

Seit heute testen wir an der in Kooperation mit @Starmind@twitter.com unsere KI , die uns dabei helfen soll, Fragen zu unserer Bibliothek und unseren Angeboten noch schneller zu beantworten. Neugierig? Jeder kann es ausprobieren unter zhbluzern.starmind.com. 😉

🐦🔗: twitter.com/BenjaminFlaemig/st

Beispielsatz für Bibliothekarin bei DeepL: "The librarian asked the study group to talk quietly. Die Bibliothekarin bat die Lerngruppe, leise zu reden." 😆 Wir brauchen neues Trainingsmaterial für die Maschine!

Datacite liefert jetzt auch Informationen zur Provenienz der DOI Metadaten über eine API aus: blog.datacite.org/exposing-doi Die dahinterliegende Speicherung der Aktivitäten ist nicht trivial, auf war es noch ein Wunschthema, die Provenienz der Metadaten (z.B. in Bibliothekskatalogen) zu speichern. Datacite macht's vor und liefert gleich noch eine API mit. Beeindruckend.

RT @MIT_CSAIL@twitter.com
3 years ago MIT grad student Katie Bouman led the creation of a new algorithm to produce the first-ever image of a black hole.

Today, that image was released.

More info: bit.ly/BHoleGuardian

2016 story: bit.ly/BlackHoleCSAIL

#EHTblackhole #EventHorizonTelescope

Nach der Einstellung von Digg Deeper in 2018 bin ich 1 Jahr ohne automatische Artikelempfehlungen (auf Basis des Twitter-Netzwerks) ausgekommen. Jetzt habe ich's doch vermisst und mir die Alternative Nuzzel eingerichtet. Ist auch öffentlich sichtbar: nuzzel.com/felixlohmeier. Gibt es für Mastodon eigentlich schon etwas Vergleichbares?

Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Text- und Bildannotationstool gesammelt? Es hat den Award 2018 für die beste Toolsuite gewonnen und das Tutorial schaut vielversprechend aus: recogito.pelagios.org

Ich bin gerade über die Datenvisualisierung zu CO2-Emissionen vom Urban Complexity Lab der FH Potsdam gestolpert. Stammt aus dem Jahr 2017. Toll gemacht, finde ich! vimeo.com/232538339 uclab.fh-potsdam.de/projects/c

@jmiba Wir hatten heute am Rande des Workshops ja über ergonomische Laptoparbeitsplätze mit Monitor gesprochen. Ich habe mal geschaut und einige Bibs bieten das so an, z.B. die TU Berlin: ub.tu-berlin.de/bibliothek-ben. Ansonsten nutze ich Zuhause noch ein Laptopgestell namens Sonnendeck schoembs.carbonmade.com/projec was so ähnlich im Makerspace gebaut werden könnte, aber dann bräuchte es zusätzlich auch noch externe Tastatur und Maus (und regelmäßige Reinigung).

Zwischenergebnisse in der Session 3 „Welche aktuellen Perspektiven und Chancen bietet Openness den Bibliotheken?“ im Innovationsworkshop an der ZBW Programm: zbw.eu/fileadmin/pdf/veranstal ) auf den anhängenden Fotos. Beim anschließenden Voting hat gewonnen: 1. Respekt- und Wertschätzungskultur fördern und 2. Gemeinsam vernetzen.

Unsere Stellenausschreibungen, z.B. hier für eine Java-Stelle für das Handschriftenportal (staatsbibliothek-berlin.de/fil), ziehen mal mehr, mal weniger Interesse auf sich. Auch Ausschreibungen an Hochschulen oder unser Engagement als Lehrkräfte führen kaum zu einer merkbaren Zunahmen an Bewerbungen. Hat jemand da draußen schon den Stein der Weisen gefunden, jungen Informatiker*innen Bibliotheken als spannendes Arbeitsfeld schmackhaft zu machen oder sind unsere Auschreibungen einfach nur abschreckend?

Show more
OpenBiblio.Social

Der Einstieg in das Mastodon-Netzwerk für Bibliotheksmenschen