Die Gesellschaft für Informatik #GI schliesst ihr offizielle #Facebook Präsenz. Als Begründung wird angeführt:
1. Facebook ist ein Feind des Datenschutzes.
2. Facebook vernachlässigt die Datensicherheit.
3. Facebook bedroht Demokratie und Marktwirtschaft.
Ausführlicher:
gi.de/meldung/gi-zentrale-verl
Hoffentlich werden weitere Organisationen dem Beispiel folgen!

Gerade entdeckt: Es gibt eine Liste von Bibliotheksmenschen mit Twitter-Account. Zuletzt aktualisiert im April 2018. Ein Mastodon-Abschnitt fehlt noch.
liswiki.org/wiki/Microblogs

Tipp für Berlin: Ein Besuch der Wanderausstellung „Open up! Wie die Digitalisierung die Wissenschaft verändert“ des ZBW - Leibniz-Informationszentrums Wirtschaft. Die Ausstellung ist noch bis zum 17.06.19 im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum zu sehen: 100jahre.zbw.eu/openup/.

Bitte unterstützen: Remote Access für externe Nutzer – Appell in INETBIB | Archivalia archivalia.hypotheses.org/9860

Hier nochmal ein Hinweis für alle, die nicht wissen, dass es riesige Unterschiede zwischen Copyright und Urheberrecht gibt: blog.bibliothekarisch.de/blog/ und wir auf ein Copyright zusteuern

"Vor der Abstimmung zur EU-Copyrightreform: neue Aufrufe zu Demos, weitere Befürchtungen" @heiseonline
Ich bin am Samstag dabei - ihr auch?
heise.de/-4342389

Relevanter für Bibliotheken, als der Artikel 13, dürfte für die "Dienstleister der Informationsgesellschaft", der Artikel 11 sein. Hierzu empfehle ich (falls noch nicht bekannt) den YouTube Beitrag von Christian Solmecke:
youtube.com/watch?v=AL6gD7JKiv


Seit 1992 selbstständiger Informationsvermittler, sog. , also Rechercheur für , , und im . Gründer der Firma InfoLit Infobroker GmbH mit Sitz in .

Eigentlich begann die ganze Sache ja mit einem Piepsen aus dem All, siehe infobroker.swiss/2019/es-began - ich war damals noch Kind, aber "...In der Folge wurden in den USA und in Westeuropa Dokumentationsstellen und Bibliotheken massiv gefördert…"

OpenBiblio.Social

Der Einstieg in das Mastodon-Netzwerk für Bibliotheksmenschen