@stabi_berlin

Wow, ja, es gibt ihn, den #fachkräftemangel: in den 90ern und frühen Nuller Jahren hätten sie versucht, das mit (vergleichbar) E9 bei FH Abschluss besetzt zu bekommen.

Wurdejazeit.

@stabi_berlin Der Vorteil vom TVöD ist hier vermutlich, dass ihr eine IT-Fachkräftezulage zahlen könnt, das geht afaik im TV-L, zu dem ich gehöre, eher nicht. Ansonsten ist es vermutlich wie überall im ÖD: Geld ist fast immer nur für Sachausgaben da, aber nicht für Personal. Und schon mal gar nicht für festangestelltes Personal ohne Befristung. Aber ich rante. Schöne Stellenausschreibung, die ich gerne booste. 😃

@datenteiler

Jepp. Da gibt es feine und gar nicht so kleine Unterschiede zwischen Land und Bund....

Beim Gehälter vergleichen zwischen ÖD und sogen. freier Wirtschaft sollte man sich auch immer die VBL vor Augen halten. Kling spießig und verrückt in jungen Jahren, ab 50 dann beruhigend.

@stabi_berlin

@xriss @datenteiler @stabi_berlin mit der VBL wirst du halt kein Millionär. In der freien Wirtschaft wenn du gut bist, machst du nen SRE für 120k€/Jahr, mit etwas mehr als jährliche Inflationsanpassung, dann ist das kein Problem.

@xriss @datenteiler @stabi_berlin naja ok, Beförderungen gibt es sicherlich auch noch.

Dann sind die Leute irgendwann in ner Senior bei 200k€/Jahr und machen halt FIRE mit 40-50.

@stabi_berlin "Wir fördern und begrüßen" Antidiskriminierungskultur bedeutet, dass sie sie nicht haben. Viel Spaß allen Bewerber:innen da, die ersten nicht-weißen und nicht-männlichen da zu sein!

@stabi_berlin Haben Sie denn Antidiskriminierungskultur? Haben Sie eine:n (gesetzlich geforderten) Antidiskriminierungsbeauftragte:n, der nicht ein weißer, heterosexueller cis-Mann ist, wie z. B. die Universität Potsdam?

@carl …und vielleicht noch zwei Informationen zur Einordnung: unsere Kolleg:innen sprechen insgesamt 85 Sprachen, und die Frauenquote liegt bei 70% (recht typisch für eine Bibliothek)

Sign in to participate in the conversation
OpenBiblio.Social

Der Einstieg in das Mastodon-Netzwerk für Bibliotheksmenschen