500.000 Stunden Musik hat die DNB digitalisiert. Im Deutschen Musikarchiv sammelt sie alle in Deutschland erschienenen Noten und Tonträger. Am "Tag für die Musik" wird das Musikarchiv morgen um 11 Uhr und um 13 Uhr in Frankfurt vorgestellt. Dabei wird auch gezeigt, wie die digitalisierte Musik direkt abrufbar in den Lesesälen vor Ort gehört werden kann. Eine Einstimmung gibts im Hessenfernsehen: ardmediathek.de/video/die-ratg

Die Tickets für den sind unterwegs. Sie sind Eintrittskarte, Namensschild und Ticket für ÖPNV - alles in einem. Es gibt sogar ein Erklärvideo bid-kongress-leipzig.de/index.

Mich würde interessieren: Wie viele der rund 350 auf dieser Instanz angemeldeten Menschen nehmen teil, kommen gar nach Leipzig? Wenn treffe ich da?

Wer am Sonntag in Frankfurt etwas über das der Deutschen Nationalbibliothek erfahren möchte, hat Glück gehabt: Zum hessischen Tag der Musik kommt Ruprecht Langer, der das DMA leitet, aus Leipzig und stellt Musikarchiv vor. Anmeldung unter dnb.de/SiteGlobals/Forms/DNBWe. Zur Einstimmung hat hr2 einen schönen Beitrag produziert: hr2.de/veranstaltungen/musikla

Der Jahresbericht der DNB ist erschienen. Zunächst als Netzpublikation, Print folgt im Juni. Themen und Projekte, herausragende Erwerbungen sowie fachliche und kulturelle Aktivitäten sind die Themen. Dazu gibts Berichte über Entwicklungen in den einzelnen Bereichen der Bibliothek und Zahlen und Fakten.Volltext PDF: d-nb.info/1257467816/34

Vor 25 Jahren wurde das neue Haus der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt feierlich eingeweiht. Bundeskanzler Helmut Kohl und viele Ehrengäste aus Bibliothekswelt, Kultur und Politik sind dazu nach Frankfurt gekommen. Von Planung (unterbrochen durch die deutsche Wiedervereinigung), Umzug und Einweihung erzählt heute meine Kollegin im Blog der DNB. blog.dnb.de/ein-schiff-namens-

Historische Zeitungen aus den Jahren 1671 bis 1950 sind seit November im Deutschen der Deutschen Digitalen Bibliothek online zugänglich! Das Exilarchiv der DNB ist mit 27 deutschsprachigen Exilzeitschriften aus dem Zeitraum zwischen 1933 und 1945 vertreten. Jetzt gab es den ersten richtig großen Zuwachs seit dem Launch! SLUB Dresden hat über 115.000 neue Ausgaben und 38 bisher nicht vertretene Zeitungen eingespielt. Zum Portal:
deutsche-digitale-bibliothek.de/newspaper

Für Bücherwürmer, Sprachverfechter*innen, Illustrationsliebhaber*innen und andere Interessierte jedes Alters: Das Onlinemagazin des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes berichtet über die Angebote des Buch- und Schriftmuseums der DNB: mdv.de/magazin/das-deutsche-bu
Zum Museumstag am Sonntag gibt es dort Führungen und einen Familiensonntag

So ein bisschen schwer tue ich mich ja hier noch. Thematisch eher eine Engführung. Wenn ich was über die Bombenentschärfung in Leipzig vorgestern, die ESC Halbfinale oder den Verteidigungsausschuss, ..., whatever lesen (oder posten) möchte, muss ich halt doch wo anders schauen. Oder? Und ist es sinnvoll, oder eher nicht so cool, hier die rein bibliothekarischen nachzuerzählen, die ich in den Profilen auf Twitter schreibe oder finde?

Am 11.5. organisiert der DBV um 9:30 Uhr mit dem Ukrainischen Bibliotheksverband, dem Goetheinstitut und der Staatsbibliothek zu Berlin einen digitalen Austausch zur Situation der ukrainischen .
Anmeldung: bit.ly/39AcGLn

“Libraries to help refugees”: The first reaction of the Moldovan librarians and the @BiblioNationala was a message addressed to the fellow librarians in Ukraine expressing whole compassion and support during the hard times. Read on in the news section of CENL, The Conference of European National Librarians: cenl.org/moldovas-libraries-in

ist das Motto des Bibliothekskongresses in diesem Jahr. Gerade ist die zweite Pressemitteilung "Bibliotheken als attraktive Arbeitsorte für vielfältige Berufsgruppen" veröffentlicht worden. Wie digital werden Bibliotheksservices in Zukunft sein?: artefakt-berlin.de/aktuelle-pr

Beim Stadtradeln 2022 fährt die Deutsche Nationalbibliothek zum vierten Mal mit. Kolleg*innen, Benutzer*innen und alle, die mit uns Kilometer sammeln möchten, sind in unserem Team (stadtradeln.de/index.php?id=17) herzlich willkommen!

Übrigens: Auch an unserem Gründungsstandort in Leipzig fahren wir im September beim Stadtradeln mit.

Bilder für die Ukraine – für Europa | Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum veranstaltet am Samstag, 7. Mai, im Rahmen der Museumsnacht Halle & Leipzig eine Versteigerung von originalgrafischen Blättern zugunsten der Ukraine-Hilfe. Mitbieten geht auch per Mail (verbindliches Maximalgebot bis Samstag, 7. Mai, 18 Uhr). Alle Details und Abbildungen im Blog der DNB: blog.dnb.de/bilder-fuer-ukrain

Presseeinladung: Kurt S. Maier wurde 1930 geboren und floh mit seiner Familie als 11-Jähriger in die USA. Exil und Zwangsdeportation sind Teil seiner Lebensgeschichte. Mit der Technik des interaktiven 3D-Zeitzeugnisses wird zukünftig im im Deutschen Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek der Eindruck einer realen Gesprächssituation erlebbar. Im Beta-Test können Kurt S. Maier schon Fragen gestellt werden. dnb.de/DE/Ueber-uns/Presse/Akt

Aufzeichnung eines virtuellen Treffens von Osteuropa-Bibliothekar*innen aus den USA und Kanada mit Kolleg*innen aus der Ukraine: Voices from Ukraine: Ukrainian librarians in the struggle against Russian invasion! youtu.be/UgIcYkjnsF4

: Ukrainische Kultur- und Bildungsinstitutionen im Bomben- und Informationskrieg. Zwischen Gleichschaltung, Widerstand und humanitärer Hilfe - ukraine2022.ios-regensburg.de/bibliotheken02/ -

Kunst am Bau im Auftrag des Bundes: Die Deutsche Nationalbibliothek besitzt an ihrem Frankfurter Standort Werke bedeutender Künstler*innen. Vor einiger Zeit konnte ich die Kunst für eine Buchpublikation fotografieren. Die Bilder sind jetzt auch im "Museum der 1.000 Orte" zu sehen. museum-der-1000-orte.de/bauwer

Auf gehts in den letzten Arbeitstag der Woche. Nach erfrischender Ausfahrt mit dem Fahrrad. ins Homeoffice

Show older
OpenBiblio.Social

Der Einstieg in das Mastodon-Netzwerk für Bibliotheksmenschen