Pinned toot

📅 Mittwoch, 27. März: »Erster 2019« ·

Die Kneipe in der öffnet um 18 Uhr und jeder kommt, wann Zeit und Lust ist. Gern nebenbei weitersagen!
esmesdiary.blog/2019/03/11/ers

KultimO boosted

@hamster44 Ab Minute 1:07:14 von dem gleichen Video erzählen übrigens @danilola (hier von openbiblio.social) und Moritz Mutter über »⁠e Strategie im Verbund Öffentlicher Berlins«

KultimO boosted

Bei Twitter heute gefunden: Ein echter @Joachim_Sucker (min 2 - 24) klare Folien, deutliche Kritik an VHS und begeisterte Darstellung Später schaue ich mir die anderen Beiträge an.
youtu.be/agukXuTvRBA

KultimO boosted
KultimO boosted
KultimO boosted


Beste Aussage, die ich heute aufgeschnappt habe:
"Niemand erwartet von Bibliotheken, die Welt zu retten, aber wir befinden uns in einer ausgezeichneten Position, um genau das zu bewerkstelligen.“
Rebecca T. Miller & Rebekkah Smith Aldrich

KultimO boosted
KultimO boosted

Guten morgen lieber !
Wer gestern meinen Vortrag zu dieser Plattform verpasst hat - ich habe ihn jetzt hier hochgeladen:

youtu.be/SWe67pmIy0A

und die Folien:
slideshare.net/rstockm/wie-man

Ich hoffe es wird darin klar, wie das hier eigentlich gemeint ist und was das Ziel ist.
Fragen vor Ort kann ab heute der @EzellaGarnie beantworten.
Viel Spaß!

KultimO boosted

@rstockm @ArcoCortess
Insbesondere wenn wir als niemanden zurücklassen wollen im digitalen , ist es um so wichtiger, dass solche Übergangsphasen besonders lang sein dürfen.

Die Vielfalt an Wegen und Geschwindigkeiten gibt nebenbei auch mehr Flexibiliät, um schließlich bei dem zu bleiben, was sich auf Dauer am meisten bewährt.

Also weniger Entweder-oder und mehr Sowohl-als-auch.

KultimO boosted

@rstockm @ArcoCortess
Wie du ja sagst: es sind nicht die gleichen Voraussetzungen, wenn eine Bibliothek WLAN, Breitband und sonstige wünschenwerte Infrakstruktur hat, und die andere nicht.

Und auf die Benutzertypen bezogen: Prima, wenn eine Bibliothek coole, äußerst praktische Infrakstruktur anbieten kann. Das heißt aber noch lange nicht, dass damit automatisch ältere Formate überflüssig geworden sind.

KultimO boosted

@rstockm @ArcoCortess
Es ist doch okay, wenn die Trendsetterbibliotheken, alte Kriterien aufgrund der neuen Voraussetzungen abwandeln.

Aber ein pauschales "Es ist gut / modern, den analogen Bestand zu reduzieren bzw. nicht zu erneuern." gilt halt da, wo diese Voraussetzungen noch nicht gegeben sind, eben noch nicht.

Mag redundant klingen, trotzdem wird der Blick auf die Bedingungen gern übersprungen. Anscheinend besonders gern, wenn es nach Einsparung klingt.

KultimO boosted

@rstockm @ArcoCortess
Also zum Beispiel bitte nicht allgemein (faktisch, plakativ) neue Standardkriterien für alle festlegen und anwenden, wenn erst ein paar da mithalten können (oder mitziehen müssen, je nachdem).

Das gilt sowohl für die verschiedenen Bibliotheken als auch für die verschiedenen Benutzertypen einer Bibliothek.

KultimO boosted

@rstockm @ArcoCortess
Ja, es geht um Infrakstruktur, aber auch um die Reihenfolge der Schritte und Übergangsphasen auf den verschiedenen Ebenen.

Wir müssen uns nicht alle im Gleichschritt entwickeln, im Gegenteil, aber wir müssen die Unterschiede berücksichtigen und Älteres nicht voreilig abstoßen.

KultimO boosted

@ArcoCortess ich sehe den Punkt, wir sollen aber aufpassen, dass wir hier nicht in ein "Minderheiten gegeneinander ausspielen" Dilemma kommen.

Sprich: das eine tun, ohne das andere zu lassen.

Die Zeiten, in denen erst mal die "Hauptwidersprüche" aufgelöst werden mussten bevor man irgendetwas anderes verbessert, sind (zum Glück) doch eher vorbei...

KultimO boosted

@KultimO klar es geht um Infrastruktur. Digitale Services können langfristig nur Nutzer/Kunden/Mitglieder zufriedenstellen wenn sie reibungslos funktionieren. Ich glaube der Flaschenhals ist nicht Das Ideen für Projekte und Services fehlen

KultimO boosted

@ArcoCortess
Und wenn _wegen_ der Digitalisierung analoge Bestände der oder kleineren reduziert werden, die im Gegenzug erforderliche Bereitstellung von Möglichkeiten, die digitalen Medien auch wahrzunehmen, aber, wenn überhaupt, den größeren vorbehalten bleibt. Kein Internet, keine Rechner (oder Tablets), kein Beamer usw.

Abgesehen davon, dass ein E-Book "⁠technisch" meistens kein gleichwertiger Ersatz für ein analoges ist.

KultimO boosted

Es ist super spannend über Digitalisierung und die Anwendung digitaler Technologien in Bibliotheken zu sprechen während gleichzeitig noch Bibliotheken ohne WLAN und Breitbandanschluss existieren.

KultimO boosted
KultimO boosted

@guido
Sieh mal, am 📅 26. März gibt es die #CampusSource-Tagung mit anschließendem #Entwickler⁠treffen. campussource.de/events/e1903ha
#FOSS #Opensource #Bildung #FernUni #Hagen

Die Tagung richtet sich "an #ELearning-Beauftragte, #IT- und #Organisation⁠sverantwortliche MitarbeiterInnen, #Bibliothek⁠smitarbeiterInnen, #Wissenschaft⁠lerInnen und #Lehrende an #Hochschulen."

KultimO boosted

Am Montag halte ich auf dem #bibtag19 um 14:15 Saal 2 den drittel Teil meiner "Zukunft der Bibliotheken" Vortragsreihe. Thema: #Bibliotheken als Plattformen gesellschaftlicher Teilhabe.
Es wird was Frisches zum direkt Ausprobieren geben, also kommt vorbei!
professionalabstracts.com/bid2

Show more
OpenBiblio.Social

Der Einstieg in das Mastodon-Netzwerk für Bibliotheksmenschen